Aus dem Hintergrund: Lisa Badum

8 Antworten auf „Aus dem Hintergrund: Lisa Badum“

  1. Schöne Folge, danke dafür!

    Man merkt, dass dir die Gesprächssituation in diesem Interview schon besser von der Hand ging. Es wird also noch besser 🙂

    Die Homöopathiefrage hat Frau Badum ja so eiskalt erwischt, dass ich mich gefragt habe, ob das nicht auch eine Standardfrage bei Nichtgrünen sein sollte. Offensichtlich war das kein Thema, mit dem sie sich auseinandergesetzt hat – das dürfte auch bei anderen Parteien so sein. Wenn du die Frage nur den Grünen stellst, entsteht so ein Wissenschaftsfeindlichkeits-Narrativ in Bezug auf die Grünen, ohne dass man eigentlich wissen kann, ob Vertreter anderer Parteien, nicht genauso argumentieren würden.

    Und ich habe mich noch gefragt: planst du eigentlich auch, Leute zu interviewen, die es ganz knapp *nicht* geschafft haben, gewählt zu werden? Die bereits Gewählten sind bei der nächsten Wahl ja vielleicht schon auf einem besseren Listenplatz, während diejenigen, die “gescheitert” sind, bei den nächsten Wahlen (so sie denn wieder antreten) wieder in einer ähnlichen Lage sein dürften.

    1. Gute Idee. Mal sehen, wer sich so findet als Interviewpartner. Aber erstmal freue ich mich auf die Listenkandidaten der Bayern- und Hessenwahlen.

  2. Es lief gefühlt tatsächlich noch besser als beim ersten mal. Auch die angemessene Hartnäckigkeit bei der Homöopathie fand ich gut. Ihre Antwort war allerdings klug. Ich bin sicher sie weiß genug darüber und hat eine Meinung dazu, aber da es offenbar kein für sie interessantes Thema ist, hält sie sich öffentlich zurück. Sehr sympathisch.
    Grundsätzlich finde ich die Einblicke in die Tätigkeit und Ansichten eines Abgeordneten, der nicht im Rampenlicht steht, sehr interessant. Ich freue mich auf das nächste Interview. Dank dafür!

  3. Ich finde die Antwort auf die Homöopathiefrage eindeutiger als sie oft gedeutet wurde. Wer Wörter wie “Schulmedizin” benutzt und sagt das Menschen, die Alternativen dazu nutzen möchten nicht benachteiligt werden dürfen ist für mich leider schon verblendet. Und es ist auch völlig unerheblich wieviele Lehrstühle für Homöopathie es gibt, da muss sie sich nicht informieren. Jeder Lehrstuhl ist ganz offensichtlich einer zu viel. Oder bin ich zu gnadenlos?

    1. Ob Du damit zu gnadenlos bist, musst Du schon selbst entscheiden 🙂 Ich sehe mich und diesen Podcast hier nicht dazu veranlasst, ein Urteil zu fällen. Sollte ich das doch gelegentlich tun, tut es mir leid 😉

  4. Sehr gutes Interview. Deine neutrale, aber deutliche Art der Fragestellung ist sehr angenehm. Ich freue mich schon auf das erste Mal, wenn sich jemand traut, zu antworten “damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, davon habe ich keine Ahnung” und es zum Anlass nimnt, das zu ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.