Über

Bei Wahlen in Deutschland bestimmt die Zweitstimme das Mehrheitsverhältnis im Parlament. Tatsächlich ziehen aber keine “Sitze” in den Bundestag oder einen Landtag ein, sondern Menschen, die dann Abgeordnete sind. Das heißt, dass die Entscheidung, meine Zweitstimme der einen oder der anderen Partei zu geben, im Zweifelsfall genau darüber entscheidet, ob ein Kandidat mit ungünstigem Listenplatz der einen Partei, oder ein anderer Kandidat mit ungünstigem Listenplatz der anderen Partei ins Parlament einzieht. Dort ist dann aber jeder Abgeordnete gleich und nur seinem Gewissen gegenüber verpflichtet.

Wer sind diese Menschen auf den hinteren Listenplätzen? Stehen sie überhaupt zu dem, was ich unterstützen will, wenn ich ihnen meine Zweitstimme gebe? Hätte ich im Jahr 2013 bei der niedersächsischen Landtagswahl wirklich die Grünen gewählt, wenn ich Elke Twesten und ihre Neigung zur CDU gekannt hätte? Dafür soll diese Sendereihe dienen: die Menschen, über deren Mandat unsere Zweitstimmen entscheiden, besser kennenzulernen.

Ich danke Stefan Groenveld für das Portrait von mir, das ich für diesen Podcast nutze.

Finden Sie mich auf Twitter, Instagram und Facebook.